MILKA

...mein atemberaubender Ausnahmehund...

irgendwann werde ich meine Augen für immer schließen und sagen: "Ich traf nie wieder einen solchen Hund!"

Milka, Border Collie, black tri

           28.06.2003 - 28.06.2011

 

Sie wird nie vergessen sein... denn sie lebt weiter in unseren Herzen!

 

Milka ist an ihrem 8. Geburtstag im Jahr 2011 tragisch ums Leben gekommen. Bis dato hat sie viele Menschen begeistert und bereichert. Nicht zuletzt durch ihre Nachkommen. Viele davon tummeln sich erfolgreich in diversen Hundesportarten

 

Der Verlust war schwer zu verkraften und schmerzt noch immer. Der Wunderhund, wie sie von vielen Fans genannt wurde, hat eine große Leere hinterlassen.

 

Sie hatte Spass und Erfolg in allem, was sie tat. Hier einige Beispiele ihres erfolgreichen Lebens:

mit nur 9 Monaten wurde sie zum Therapeutischen Begleithund geprüft und seitdem immer wieder als dieser eingesetzt: 

 

Als Besuchshund in Kindergärten hat sie vielen Kindern die Angst vor Hunden genommen, als Vorlesehund gehemmten Kindern die Angst vor dem Lesen genommen, in Seniorenheimen hat sie vielen älteren Menschen ein Lächeln ins Gesicht gezaubert und als Besuchshund bei körperlich und geistig benachteiligten Menschen hat sie manchmal "wahre Wunder" gewirkt. Sehr rührend war ein Brief, den ich nach ihrem Tode von einem Jungen mit Down-Syndrom bekommen habe. Wir hatten ihn jahrelang besucht. Er schrieb: "wo Milka jetzt ist, da will ich auch irgendwann hin, wenn ich tot sein muss, denn da muss es sehr schön sein, wenn Milka da ist". Ich war zu Tränen gerührt!

 

Als Milka noch relativ jung war, ist sie unvorsichtig unter dem Weidezaun unserer Pferde durchgerannt. Sie hat durch den Stromschlag einen solchen Schrecken bekommen, dass sie in Panik davongerannt ist. Ich habe stundenlang gesucht und gerufen, doch ich konnte sie einfach nirgendwo finden. Auch die Polizei und das Tierheim konnten mir nicht weiterhelfen. Am Abend machte ich mich völlig verzweifelt auf den Weg nach Hause. Damals habe ich kein Auto besessen und musste 45 Minuten Bus fahren. Inklusive umsteigen auf halber Strecke. Als ich dann zu Hause ankam... saß mein Hund mit unschuldigem Blick vor der Haustür und hat sich gefreut mich wiederzusehen. Einige Zeit lang war unklar, wie sie dort hingekommen ist. Bis mich ein Busfahrer aufklärte, dass er sie an besagtem Tag mitgenommen habe. Mein kleiner, schlauer Hund ist selbstständig in den Bus gestiegen, an der richtigen Haltestelle umgestiegen und dann auch noch passend wieder ausgestiegen. Ich konnte dies wirklich nicht glauben, doch beide Busfahrer haben die Geschichte bestätigt. Dies ist so unglaublich, dass verschiedene Zeitungen darüber berichtet haben!

 

Milkas größte Leidenschaft aber war zeitlebens die Arbeit am Vieh. Sie hat mir dabei unheimlich viel geschenkt und erst in der Ausbildung anderer Hunde habe ich begriffen, welche wertvollen Anlagen in ihr vorhanden waren und wie dankbar ich für einen so grandiosen Hund sein musste. Sie hat viel sheepsense besessen, ein gutes Auge, eine natürliche Ballance, eine wunderbare Auffassungsgabe, sie hat mir immer zugehört und immer "für mich" gearbeitet. Trainingserfolge stellten sich mit Milka immer schnell ein. Arbeit am Vieh war mit ihr wie Butter und ihre größte Leidenschaft waren das Shedden und Wegtreiben. Leider habe ich sie nie getrailt, was ich heute sehr bedauere. 

  

Mit knapp 2 Jahren hat Milka die Prüfung zum Begleithund abgelegt. Als Tagessieger mit nahezu voller Punktzahl. Sie hat so sehr begeistert, dass wir fortan für unseren Verein in der Unterordnung/BH angetreten sind. Bis hin zur "Stadtmeisterschaft". Ab diesem Zeitpunkt habe ich sie auch in der VPG gearbeitet. Sie wurde bis VPG II geprüft und hat sich mehrfach gegen Herder, Malis, Boxer und Schäferhunde durchgesetzt.

  

Langweilig wurde es nie... fast täglich besuchten wir den Hundeplatz oder trainierten im Park. Neben Unterordnung gefiel uns auch Dogdance/Heelwork to music und wir besuchten jedes Turnier im Umkreis. Milka hat auch im kleinen Ring und unter Ablenkung wunderbar gearbeitet. Wir haben bei jedem Turnierstart -gleich in welcher Klasse- auf dem Siegertreppchen gestanden! Mit Dogdance haben wir auch unsere ersten Showauftritte gemeistert, z.Bsp. bei Hengstparaden und Galaabenden des Westfälischen Pferdestammbuches in Münster-Hanndorf. In Folge dessen verfasste ich etliche Artikel über Hundesport für die Zeitschrift "Reiter&Pferde". Immer wieder wurden im Rahmen der Artikel Bilder von Milka abgedruckt.


Parallel dazu habe ich meine Begeisterung fürs Agility entdeckt... und Milka die ihre. Nachdem wir viele Seminare bei namhaften Trainern besucht haben, traten wir auf den ersten Turnieren an. Erfolgreich. Mit nur fünf Starts der Aufstieg in die A2. Nach weiteren vier Turnieren dann der Aufstieg in die A3. Sie war nicht immer die Schnellste, aber immer fehlerfrei. Wir haben bei allen Starts nicht einen Parcours- oder Hindernisfehler kassiert!


Unser wohl größter Erfolg: Milka hat den Titel "Superpfote 2006" errungen. Gegen mehr als 400 Trickhunde haben wir uns dann im Deutschland-Finale durchgesetzt. Zu diesem Zeitpunkt war Milka gerade mal drei Jahre alt.

Video zur Superpfote 2006:

http://www.lieblingtier.tv/101/701,1066,DSL,VIDEO.html

Zu gewinnen gab es -neben Stolz und Hundefutter für ein Jahr- eineFilmrolle bei "Niedrig&Kuhnt". Diese hat Milka mit Bravour gemeistert und fortan hat sie durch die Filmtieragentur "Ingeborg Animals" (Aurelias Filmtiere) einige weitere Film- und Fernsehrollen, sowie Fotoshootings ergattern können. Milka war mit Feuereifer bei der Sache und hat sehr souverän gearbeitet. Einige Produktionen waren:

Kommissar Stolberg, mehrfach Niedrig&Kuhnt, Sat1 17:30, 4Singles, Fressnapf, ...

Wir haben uns im Folgejahr des Castings zur Superpfote einen der begehrten Plätze im Team der TrickDogs der Markus-Mühle ergattern können. Jahrelang waren die TrickDogs die erfolgreichste und bekannteste TrickHunde-Show in Europa. Wir hatten viele Auftritte und Shows auf Messen und diversen anderen Veranstaltungen.

Im Trickbereich hat Milka immer sehr sauber gearbeitet. Sie hat unheimlich gern und gut apportiert. Dies gipfelte in ihrem "Münze-Flasche-Trick", den wir als erstes deutsches Team öffentlich gezeigt haben. Hierbei hat sie ein 1Cent-Stück in eine 0,5L-Coca Cola-Flasche sortiert.

Desweiteren hat sie als erster Hund in Europa den "Boxtrick" gezeigt, dabei hat sie sich mit allen vier Pfoten in eine kleine Pfanne gestellt. Angekündigt wurde der Trick auf messen mit: "Da wird der Hund in der Pfanne verrückt".

2009 ist das Buch "TrickDogs - Coole Tricks für pfiffige Hunde" erschienen, in dem Milka zu sehen ist.


2007 dann erreichte auch uns das "Discdog-Fieber". Wir haben es probiert und waren augenblicklich infiziert. Nach einigen Seminarbesuchen und langen Fahrten zu verschiedenen Trainern und Trainingsgruppen haben wir unsere ersten Turniere in der Novice-class gemeistert. Milka war wieder erfolgreich! Mehrere Siege und Platzierungen erreichten wir auf verschiedenen Turnieren.

 

2008 zog ich zu meinem damaligen Freund, seines Zeichens Jäger. Milka durfte ab diesem Zeitpunkt mit auf Treibjagd und mit auf Streifzüge durchs Revier. Anfangs von den anderen Jägern belächelt, hat Milka am Ende der Treibjagd deutlich mehr Fasane, Hasen und anderes Niederwild aufgescheucht und gebracht. Durch ihre gute Ausbildung konnte ich sie punktgenau dirigieren und sie hat sich durch Unterholz gekämpft um das die erfahrenen Jagdhunde einen Bogen gemacht haben. Selbst angeschossenes Wild hat sie zuverlässig apportiert. Bei der Entenjagd war sie durch ihre Lenkbarkeit ebenfalls Gold wert. Sie hat wirklich jede geschossene Ente gefunden und gebracht. Über Hütekommandos konnnte ich sie auch mal auf die andere Seite des Gewässers lenken und uns so die Enten zum Abschuss zutreiben. Dies war gerade am Rande von Wohngebieten, bei denen nur eine Schussrichtung möglich war, sehr hilfreich... ein Border Collie als Jagdhund... sicherlich ein seltenes Bild, aber mein Wunderhund hat tolle Arbeit geleistet!


So ganz "nebenbei" ist Milka immer sehr gerne am Pferd mitgelaufen und hat in Reken die Prüfung zum Reitbegleithund mit voller Punktzahl abgelegt! 

 

Desweiteren war sie im CaniSkate sehr gut ausgebildet und mit Begeisterung bei der Sache.

 

Doch neben all dieser Aktivitäten waren es doch die Kuschelstunden auf dem Sofa, die gemeinsamen Nächte im Bett und manchmal auch ihre bloße, sehr beruhigende Anwesenheit, die wichtig waren und die ich mit ihr unendlich genossen habe!

 

Milka hat in drei Würfen 17 Welpen das Leben geschenkt. Alle diese Welpen haben sich zu wundervollen Hunden entwickelt, die ihre grandiosen Eigenschaften in sich tragen und ihr Andenken würdevoll vertreten.

 Mittlerweile bestreiten schon ihre Urenkel erfolgreich Frisbee- und andere Hundesportturniere. Ihre Enkelin Granini und Urenkelin Aqua führten bei mir ihre Linie in der Zucht weiter!

 

Milka war immer ein durch und durch korrekter und höflicher Hund! 

Eine Begebenheit aus ihrem Leben ist ganz charakteristisch für sie: Wir waren bei Freunden zu Besuch, die selber auch einen Hund haben. Wir haben auf der Terrasse gegrillt und dort in lustiger Runde gesessen. Milka pendelte zwischen Haus (die Tür stand offen) und Terrasse hin und her. Irgendwann begriff ich, dass sie mir etwas zeigen wollte und ich folgte ihr ins Haus. Dort führte sie mich durch zwei Räume zu dem Futternapf des dort lebenden Hundes. Er war voll gefüllt mit Trockenfutter. Milka hat sich dort vorgesetzt und höflich um Erlaubnis gebeten, sich dort etwas rausnehmen zu dürfen. Es mag Menschen geben, die sie als dumm bezeichnen, da sie nicht einfach alles gefressen hat, wo sie doch lange unbeobachtet war... ich jedoch bezeichne dies als gut erzogen und höflich!

  

... mein Wunderhund... mein Seelenhund... meine beste Freundin... der größte Teil meines Herzens ... immer und immer wieder hat sie mich unendlich stolz gemacht... unzählbare male hat sie mir Trost gespendet und Mut gemacht... sie hat mich nie enttäuscht...

 

mein atemberaubender Ausnahmehund... irgendwann werde ich meine Augen für immer schließen und sagen: "Ich traf nie wieder einen solchen Hund!" ... ja und dann möchte ich bei ihr sein...  "denn da muss es sehr schön sein, wenn Milka da ist!"