Abzeichen, Augen & Co.

S-Lokus

Ganz "klassisch" gezeichnet sieht beim Border Collie so aus:

schwarz-weiß mit gleichmässiger Blesse, weißen Vorderbeinen, weißer Briust, weißem Kragen, weißen "Söckchen" an den Hinterbeinen und eine weiße Schwanzspitze. Diese Abzeichenkombination nennt sich "Irish Markings" oder "Irish Spottings". Die Ausprägung der Abzeichen wird auf dem S-Lokus (S für Scheckung) festgelegt.

 

Die Fellfarbe des Hundes wird von zwei grundlegenden Pigmenten bestimmt: Eumelanin, das einfache schwarzes Pigment und Phäomelanin, das rote Pigment. Die weiße Fellfarbe (oder Flecken) des Hundes wird nicht durch Pigmente, sondern von einem Pigmentmangel verursacht. Sind Zellen nicht in der Lage, ein Pigment zu erzeugen, führt dies zu einer weißen Fellfarbe. 

An diesem Lokus wurden die zwei wichtigsten Allele beschrieben, das S-Allel (nicht-weiß) und s (piebald). Zwei weitere Allele sind bekannt: sw (extremes Weiß ganz ohne pigmentierte Bereiche) und si  (als Irish Spotting bekannter Phänotyp).

Piebald variiert in der Ausprägung der Weißscheckung von vereinzelt zu flächendeckend, oft zusammen mit einem farbigen Kopffell und Flecken auf dem Körper.

Die weißen Abzeichen sind unabhängig von allen anderen Farbgenen, kommen also bei jeder Fellfarbe oder -maske vor.

Man geht davon aus, dass sich die Scheckungsgene co-dominant zueinander vererben. Hoher weißanteil scheint sich jedoch miteinander zu potentieren, d.h. wenn zwei weiß überzeichnete Hunde verpaart werden, ist es wahrscheinlich, dass einige Welpen auch gescheckt sind. Daher ist in der Zucht darauf zu achten, dass ein Hund mit einem hohen weißanteil nur mit Hunden verpaart wird, die einen geringen Weißanteil haben.

 

 

Unterschiedliche Ausprägungen des Scheckungsgenes beim Border Collie:

kein weiß

S S

Solid

extrem selten beim Border Collie und lässt den Hund wie einen Mischling wirken.



minimales weiß

S si

hier muss man schon fast suchen, um die weißen Stellen am Hund zu finden

 



wenig weiß

S si oder si si

hier fehlt noch etwas weiß, um klassisch zu sein.

Auch ungleichmässige Verteilung der weißen Bereiche.

 

 



klassisch gezeichnet

si si

klassische IRISH MARKINGS / Irish Spotting

- wie oben beschrieben



 weiß überzeichnet

sPsP, Ssw, sisw oder sPsw

Piebald

das weiß zieht sich bis in die Decke des Hundes.

Dies ist kein Zuchtausschluss, jedoch unerwünscht und sollte nur mit Hunden verpaart werden, die wenig weiß aufweisen.



weiß gescheckt

sPsP, Ssw, sisw oder sPsw

Piebald

die Decke des Hundes ist Fleckig, meist überwiegt hier schon der Weißanteil und somit sind diese Hunde in der Zucht unerwünscht. Lediglich in der reinen Hüte-Leistungszucht (ISDS), bei der optik wirklich gar keine Rolle spielt, ist dies akzeptiert.

Es besteht die Gefahr von nicht pigmentiertem Innenohr und somit Taubheit.



überwiegend weiß

aw aw

extrem weiss

es gelten auch hier oben beschriebene Kriterien.

 



ABZEICHEN IM GESICHT

Meist sind die Abzeichen im Gesicht unabhängig von der Körperfarbe und -verteilung.

Es ist nicht ungewöhnlich, dass ein Hund blaue Augen hat, wenn diese in weißem Bereich liegen. Hier hat sich der Pigmentverlust auf das Auge ausgedehnt und verhindert so die Farbbildung. Auch in den Bereichen der Nase, Lefzen und Augenlider verhält es sich so - fehlt die Pigmentierung, erscheinen diese Bereiche rosa.

Die Abzeichen im Gesicht werden meist schmaler in den ersten Lebensmonaten des Hundes - dünne Blessen beim Welpen können sogar bis zum Erwachsenenalter ganz verschwinden.

 

Auch die Abzeichen im Gesicht können bei jeder Farbgebung vorkommen

Hier einige Beispiele:

dunkles Gesicht

hier fehlen die weißen Abzeichen komplett



wenig weiß

nur etwas weiss um die Nase herum



dünne Blesse

ein kleiner Strich von der Stirn zur Nase und oft kombiniert mit einem weissen Bereich um die Nase herum



klassisch

breite und gleichmässige Blesse, nicht über die Augen reichend



Splitface

beim Splitface ist das Gesicht geteilt - eine Seite ist dunkel, die andere Seite ist weiss.

Eine sehr beliebte Zeichnung



sehr breite Blesse

viel weiss / oft bis über die Augen hinaus



weißer Kopf

weiße Gesichter sind nicht gern gesehen in der Zucht, aufgrund des Pigmentmangels kann es zu Problemen kommen. 



Specials

es kann natürlich vorkommen, dass sich das weiß im Gesicht nicht ganz gleichmässig verteilt oder ungewöhnliche Formen annimmt. Dann kommen sehr auffallende Zeichnungen heraus



ungewöhnliche merle-gesichter

auch die Fleckung beim merle-farbenem Hund kann sehr spezielle Zeichnungen im Gesicht verursachen.