Australisch Rot (ee)

Andere Bezeichnungen: ee-red, rot, gelb, champagner, gold

 

Am E-Lokus findet man die Farballele der so genannten Extension-Serie. Der E-Lokus entscheidet darüber, ob und wie viel Eumelanin ein Hund in seinem Fell produziert. Hervorgerufen durch das Fehlen des schwarzen Eumelanin in den Haaren. Nasenspiegel und Lefzen sind schwarz pigmentiert.

 

Bekanntgeworden ist diese Farbe besonders in Australien, daher der Name.

Das Gen ee ist ein sogenanntes maskierendes, es ist das gleiche, das auch in unseren tricolour Hunden die Augen,-Wangenflecken und die übrigen Abzeichen am Hund hervorruft. Ein australisch-roter Hund ist eigentlich schwarz-weiss, durch das ee wird die eigentliche Farbe aber überdeckt bzw. entfernt. Eventuell vorhandene Tricolour Abzeichen oder eine andere Farbmaske am Hund können nicht wahrgenommen werden, mit anderen Worten: Australisch rote Hunde zeigen nur das Pigment Phaeomelanin im Haarkleid. Dies gilt auch für Merle, weshalb für ee-reds aus Merle-Verpaarungen unbedingt vor der Zuchtverwendung ein Gentest auf merle durchgeführt werden sollte.

Manche australisch rot-weissen Hunde zeigen im Winter eine aufgehellte Nasenpigmentierung, die auch "snow-nose" genannt wird.