BRINDLE

Andere Bezeichnung: gestromt

A-Lokus

Damit der Hund diese Fellfarbe ausbilden kann, ist eine Zusätzliche "Freigabe" auf dem K-Lokus erforderlich:

Am K-Lokus findet man die Allele, die für dominantes Schwarz und Stromung verantwortlich sind.

KB – Dominantes Schwarz, überdeckt die Muster des A-Lokus

kbr – Stromung, erlaubt die Muster des A-Lokus (nicht testbar!)

ky – Wildtyp, erlaubt die Muster des A-Lokus

 

Damit ein Hund die Fellzeichnungen des A-Lokus ausprägen kann, darf er kein KB haben.

Hunde mit Zobel, Agouti oder Tanmarken sind am K-Lokus immer ky/ky. Offensichtlich Gestromte Hunde sind immer kbr/kbr oder kbr/ky.

Ausnahme: Bei den Phänotypen Seal und Ghost-Tan wird KB „durchsichtig“. Die Ursache hierfür ist unbekannt.

 

Fotobeispiele brindlefarbener Border Collies:


KOMBINATION MIT ANDEREN FARBGENEN

Brindle + Blau

Was bei anderen Rassen keine Seltenheit ist (Whippet, Hollandse Herder, Franz. Bulldogge, Cane Corso,...), ist beim Border Collie eine absolute Rarität - slate brindle oder blue brindle



brindle + chocolate

Ebenso selten ist die Kombination aus Brindle mit brown. Zu erkennen an dem roten Nasenspiegel.



merle + brindle 

eher seltene Farbkombinationen und oft falsch klassifiziert - lässt sich daran erkennen, dass die hellen Bereiche des merle eher rötlich sind bei ansonstem schwarzerm Pigment und die sichtbaren Flecken (schwarzen Bereiche) auch gestromt sind